BCL: Israels Tabellenführer zu Gast in Bonn

Dienstag, 29.1.2019, 20:00 Uhr: Telekom Baskets Bonn – UNET Hapoel Holon

Zuallererst wollen die Telekom Baskets ihre Hausaufgaben erledigen. Um weiterhin eine minimale Chance auf den Einzug in die Playoffs der Basketball Champions League zu haben, braucht Bonn am Dienstag, den 29.1.2019, gegen UNET Hapoel Holon (Israel) unbedingt einen Sieg. An der nötigen Motivation wird es sicherlich nicht scheitern: Im Hinspiel unterlag das Team von Trainer Chris O’Shea auswärts deutlich mit 74:94.

Wie immer pendeln auch rund um die Begegnung in der Basketball Champions League die kostenlosen BasketsShuttle zwischen Bonner Hauptbahnhof und den #HEARTBERG. INFOS >>

Auch im Rahmen des Heimspiels gegen Holon lockt der Baskets Fanshop im Umlauf des Telekom Dome mit einem exklusiven Angebot: Das magentafarbene Auswärtstrikot inklusive Wunschname und Nummer für nur 50,- Euro (anstatt 69,99 Euro).

Telekom Baskets Bonn vs. UNET Hapoel Holon

Aktuell haben die Telekom Baskets (Bilanz: 5 Siege, 7 Niederlagen) zwei Spiele Rückstand auf den für die Sicherung des Tickets zu den BCL-Playoffs berechtigenden vierten Tabellenplatz. Um diesen streiten sich allerdings auch die derzeit vor Bonn rangierenden Mannschaften aus Nanterre, Saloniki sowie Holon (je 7-5).

Um aus diesem Trio auf der Zielgeraden noch zwei Teams abfangen zu können, bedarf es folgender Konstellation:

  • Bonn gewinnt die ausstehenden Spiele gegen Holon und in Opava
  • Saloniki verliert in Fribourg und gegen Teneriffa
  • Holon verliert in Bonn und gegen Nanterre

Nur so kann in Gruppe B eine Endabrechnung entstehen, bei der es zu einem für die Baskets günstigen Dreiervergleich käme:

  • Bonn (3 Siege, 1 Niederlage)
  • Holon (2 Siege, 2 Niederlagen)
  • Saloniki (1 Sieg, 3 Niederlagen)

Der Tabellenführer der isrealischen Liga hatte am vergangenen Wochenende spielfrei und kommt entsprechend gut erholt auf den Hardtberg. Im Vergleich zum Hinspiel Mitte November hat sich der Kader von Cheftrainer Dan Shamir – ähnlich wie der in Bonn – personell verändert. BCL-Topscorer Khalif Wyatt (18,9 PpS) befindet sich zwar noch im Aufgebot, wurde in der Zwischenzeit allerdings durch den nachverpflichteten Scottie Reynolds (4,7 PpS; 6,3 ApS) aufs Abstellgleis befördert. Mit Guy Pnini (7,8 PpS, 4,3 ApS) konnte zudem ein Forward gewonnen werden, der mit Maccabi Tel Aviv reichlich Euroleague-Erfahrung sammeln konnte.

Gut zu wissen…

Bonn und Holon trafen bereits 2012/2013 in der Eurochallenge aufeinander. Bonn gewann daheim mit 85:78, musste sich auswärts jedoch mit 70:75 geschlagen geben. Damals wie heute bei Holon an der Seitenlinie: Dan Shamir.

Khalif Wyatt besuchte bis 2013 die Temple University und spielte dort zusammen mit Bonns TJ DiLeo.

An diesem Tag in #BasketsHistory

  • 29.1.2000      MTV 1846 Gießen vs. Telekom Baskets       80:78 n.V.       (BBL)
  • 29.1.2002      Telekom Baskets vs. Ricoh Astronauts        86:80              (Saporta Cup)
  • 29.1.2005      Telekom Baskets vs. Artland Dragons         77:76              (BBL)
  • 29.1.2013      Tsmoki Minsk vs. Telekom Baskets              74:70              (Eurochallenge)

Die folgenden fünf Spiele:

  • Dienstag, 29.1.2019, 20:00 Uhr
    BCL: Telekom Baskets Bonn – UNET Hapoel Holon (ISR)
    TICKETS >>
  • Samstag, 2.2.2019, 20:30 Uhr
    BBL: MHP RIESEN Ludwigsburg – Telekom Baskets Bonn
  • Dienstag, 5.2.2019, 20:30 Uhr
    BCL: BK Opava (CZE) – Telekom Baskets Bonn
  • Sonntag, 10.2.2019, 18:00 Uhr
    BBL: Telekom Baskets Bonn – ALBA Berlin
    TICKETS >>
  • Mittwoch, 14.2.2019, 20:30 Uhr
    BBL: RASTA Vechta – Telekom Baskets Bonn

Quelle: Telekom Baskets Bonn

Leave a Reply

Your email address will not be published.