Bereits 750 Kids bewegt

Die kinder+Sport Basketball Academy bleibt in Mitteldeutschland ein Anziehungspunkt für basketballinteressierte Kinder und Jugendliche. Rund 750 Mädchen und Jungen haben bislang in dieser Saison an den acht Veranstaltungen teilgenommen, die das Projektteam des Mitteldeutschen Basketball Clubs auf die Beine gestellt hat. Zuletzt absolvierten bei einem Termin in der halleschen Berufsschule „Friedrich List“ am vorigen Wochenende rund 50 Kinder und Jugendliche den Parcours. Dabei geht es darum, den eigenen Leistungsstand bei den Grundelementen des Basketballsport, den sogenannten Basics, zu demonstrieren und sich einem entsprechenden Test zu unterziehen.

Bei diesen Tests können sechs Level absolviert und Trikots in entsprechend vielen Farben erobert werden  – vom weißen für den Rookie über gelbe, blaue, grüne und rote Trikots bis zum schwarzen für den Allstar. Je höher das Level, umso schwieriger die Anforderung. „Selbstläufer sind das nicht“, sagt der MBC-Projektleiter Benjamin Maudrich. Doch immerhin, rund drei Viertel der Teilnehmer schafften es, eins der Trikots zu bekommen, also das jeweilige Level erfolgreich zu bestreiten. Beim Mitteldeutschen Basketball Club, der einer von 12 Basketballvereinen in ganz Deutschland ist, die das Projekt der kinder+Sport Basketball Academy befördern, hat man sich das Ziel gestellt, in dieser Saison wie schon im Vorjahr 1700 Mädchen und Jungen zur Teilnahme an den Veranstaltungen des Projektteams zu bewegen. Damit würde der Club die Vorgabe der kinder+Sport Basketball Academy von 1000 Teilnehmern weit übertreffen. Dass die Zielstellung einen realistischen Hintergrund hat, zeigt sich darin, dass es bereits in der vorangegangenen Saison zwischen September 2017 und August 2018 gelungen ist, eine ähnlich hohe Zahl von Kindern und Jugendlichen zur Teilnahme zu animieren. Den nächsten Termin hat das MBC-Projektteam bereits in der Planung für den Vormittag des 14. Februar in Jena. Genauere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es in Kürze auf der Internetseite der Academy unter: https://www.kinderplussport.de/basketball-academy Menüpunkt Termine.

Der jüngste Projekttag in Halle fand übrigens im Rahmen des „Profi und Kids Day“ des Basketballverbandes Sachsen-Anhalt (BVSA) statt. Kinder aus Grundschulmannschaften beteiligten sich dort an einem Turnier und hatten die Möglichkeit, sich mit gestandenen Basketballerinnen und Basketballern zu treffen. An dem Turnier nahm auch ein Team der Grundschule Hohenmölsen teil. Wie MBC-Schulsportkoordinatorin Jessica Münzner sagte, habe sich die Mannschaft wacker geschlagen und sich von Spiel zu Spiel gesteigert, auch wenn letztliche alle vier Partien verloren gingen. „Wir betreuen vom MBC aus sechs Grundschul-Arbeitsgemeinschaften im Basketball in Weißenfels und im Ortsteil Langendorf sowie in Hohenmölsen“, erklärt Münzner. Zirka 100 bis 120 Mädchen und Jungen nehme jede Woche an dem angebotenen zusätzlichen Sportprogramm teil. „In Hohenmölsen haben wir zu Anfang des Schuljahres mit etwa 40 Kinder begonnen, 20 bis 25 kommen jetzt regelmäßig“, sagt die Koordinatorin. Sie selbst sowie Kathrin Uhlig und Kathrin Voigt betreuen die Basketball-Stunden an den Grundschulen. Darüber hinaus engagiert sich der MBC auch bei mehreren Basketball-AG an Sekundarschulen und Gymnasien. Voraussichtlich im März will Jessica Münzner die Hohenmölsener Grundschulmannschaft noch einmal zu einem Turnier des BVSA führen. Außerdem besteht das Ziel, ein eigenes Grundschulturnier im Laufe des Schuljahres zu organisieren, an dem dann alle vom MBC betreuten Grundschulmannschaften teilnehmen sollen.

Quelle: Mitteldeutscher Basketball Club

Leave a Reply

Your email address will not be published.