Kindertagespflege und Kitas in Mecklenburg-Vorpommern besser durchs Land unterstützen!

Master- und Finanzierungsplan Kita erforderlich! Vogel Strauß Politik beenden!

Dr. Johannes Weise
Dr. Johannes Weise; Quelle: FDP-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Zu den aktuellen Aussagen M-V sei bei der frühkindlichen Bildung bundesweit mit an der Spitze erklärt der Landesgeneralsekretär der FDP M-V, Dr. Johannes WEISE:

Für Jubelmeldungen zur Situation in den Kitas und der Kindertagespflege in Mecklenburg-Vorpommern besteht wahrlich kein Anlass. Die hohe Nutzungsquote der Angebote der Kitas und der Tagesmütter und Väter, auch auf Grund der beruflichen Notwendigkeiten der Eltern,
sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kita-Politik des Landes dem eigenen Anspruch als sogenanntes Kinderland M-V derzeit in keinster Weise gerecht wird.

Zu große Gruppen, chronisch zu wenig Geld des Landes für die frühkindliche Bildung, ein zunehmender Fachkräftemangel in den Kitas, Hungervergütungen für Tagesmütter sowie eine unsägliche Kita-Bürokratie sind seit mehreren Jahren die traurigen Realitäten. Die individuelle Förderung aller Talente der Kinder in den Kitas des Landes, ist derzeit auf Grund der aktuellen Rahmenbedingungen nicht möglich. Das große Engagement der Erzieherinnen und der Kindertagespflegepersonen in Mecklenburg-Vorpommern kann die Fehlentscheidungen in der Kita-Politik nicht kompensieren. Die aktuelle Überlegung von Sozialministerin Hesse (SPD), vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik nun die Gruppen in den Kitas vergrößern zu wollen, zielen in die falsche Richtung.
Es ist eine Illusion der Landesregierung, anzunehmen, die Kindertagespflegepersonen und Kitas könnten die von der Politik gewünschte Integration der Flüchtlingskinder mal so nebenbei leisten.

Die FDP Mecklenburg-Vorpommern spricht sich dafür aus, für die Kindertagespflegepersonen und Kitas Rahmenbedingungen zu schaffen, die es ermöglichen, allen Kindern des Landes mit ihren unterschiedlichen Talenten Flügel zu verleihen.
Es bedarf grundlegende Reformen statt einer Vogel Strauß Politik und eines konkreten Master- und Finanzierungsplanes, wie die Herausforderungen durch die steigenden Kinderzahlen wegen des Zuzuges von Flüchtlingen gelöst werden sollen.

Quelle: FDP-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern

Leave a Reply

Your email address will not be published.