Marionette bei der Platzwahl: Lukas der Lokomotivführer löst Räuber Hotzenplotz ab

Marionette bei der Platzwahl - Lukas der Lokomotivführer löst Räuber Hotzenplotz ab (Foto: FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KGaA)
Marionette bei der Platzwahl – Lukas der Lokomotivführer löst Räuber Hotzenplotz ab (Foto: FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KGaA)

Die Augsburger Puppenkiste gehört zu den berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Um die Tradition zu ehren überreicht der FCA bei jedem Heimspiel eine Marionette anstatt eines Wimpels an die gegnerische Mannschaft. In der Saison 2019/20 kehrt nun Lukas der Lokomotivführer in die WWK ARENA zurück, der auch in der Spielzeit 2013/14 überreicht wurde.

Im neunten Bundesliga-Jahr wird Kapitän Daniel Baier vor jedem Spiel die Lukas-Marionette an die gegnerische Mannschaft überreichen, die zuvor von einem Einlaufkind auf das Spielfeld getragen wurde. Am Samstag, 24. August, (15.30 Uhr) kommt also der Aufsteiger 1. FC Union Berlin in das Vergnügen, Lukas den Lokomotivführer in Empfang nehmen zu dürfen.

Neben dieser Tradition der Marionetten-Übergabe runden die Tor-Melodie „Eine Insel mit zwei Bergen“ und der Kasperle, der vor jedem Heimspiel seinen humoristischen Ergebnistipp abgibt, die Kooperation zwischen dem FCA und der Augsburger Puppenkiste ab. Auch FCA-Vereinsmitglieder profitieren weiterhin von der Zusammenarbeit: Sie erhalten bei einem Besuch im Museum der Puppenkisten ermäßigten Eintritt.

Quelle: FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KG aA

Leave a Reply

Your email address will not be published.