Millionengrab OTB verhindern!

Lencke Steiner: Terminal nur mit privaten Investor bauen

Bremen, 17. August 2015. Die Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft sehen OTB genauso kritisch wie Petenten. Die jüngst gestartete Petition fordert einen Stopp des Offshore-Terminals Bremerhaven (OTB).

„Was passiert, wenn die Politik, ohne Beteiligung von privaten Investoren, Großprojekte plant und umsetzt, lässt sich wunderbar am Berliner Flughafen, der Hamburger Elbphilharmonie und im kleineren Maßstab am Klinikum Bremen-Mitte erkennen. Das Gleiche blüht uns nun mit dem OTB. Die Kosten explodieren und der Steuerzahler zahlt am Ende die teure Rechnung. Die über 1300 Bremerinnen und Bremer, Bremerhavenerinnen und Bremerhavener, die die Petition zum Stopp des OTB bislang unterzeichnet haben, zeigen mehr wirtschaftspolitischen Sachverstand als der rot-grüne Senat“, kommentiert die FDP-Fraktionsvorsitzende Lencke Steiner.

Die Freien Demokraten fordern, dass der rot-grüne Senat dieses Projekt nicht weiterverfolgt, sollte sich kein privater Investor finden. „Ein weiteres Millionengrab kann sich Bremen nicht leisten. Wenn sich die Wirtschaft nicht an dieses Projekt beteiligt, hat das gute Gründe, die wir nicht ignorieren können. Aus unserer Sicht ist das Projekt überhaupt nur rentabel, wenn wir seine Funktion erweitern und das Terminal auch für Schwerlast-Güter zur Verfügung steht“, so Steiner weiter. Angesichts der verringerten Ausbauplanung der Offshore-Windenergie der Bundesregierung brauche der Hafen weitere Aufgaben, um sich finanzieren zu können.

 

Quelle: FDP-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published.