Uwe Junge (AfD): AfD fordert Erhöhung der Feuerwehrzulage und eine Zulage für Notfallsanitäter!

Heute hat die AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag eine Erhöhung der Zulage für Beamtinnen und Beamte der Feuerwehr (Feuerwehrzulage) und die Einführung einer Zulage für  erufsfeuerwehrbeamte mit Notfallsanitäterausbildung in Rheinland-Pfalz gefordert.

Der Antrag wurde aber von SPD, Grünen, FDP und CDU abgelehnt.

Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher dazu: „Die Berufsfeuerwehren sind nach dem ‚Roten Kreuz‘ der zweitgrößte Rettungsdienst in Deutschland und stellen das Fundament der Notfallrettung dar – sie sind damit ein elementarer Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Die Feuerwehrzulage wurde im Zeitraum von 1999 bis 2019 lediglich einmal um 5,31 Euro angehoben. Dies bedeutet eine jährliche Erhöhung um 0,2%. Gleichzeitig sind die Anforderungen an die Feuerwehrleute erheblich gestiegen. Mit Recht wird daher seitens der Berufswehr und der sie vertretenden Gewerkschaften eine deutliche Anhebung der Feuerwehrzulage gefordert.“

Uwe Junge weiter: „Ich bin der festen Überzeugung, dass eine Erhöhung der Feuerwehrzulage und die Schaffung einer Zulage für eine besondere Qualifikation nicht nur längst überfällig ist, sie ist vor allem auch ein Zeichen der Wertschätzung für einen Dienst, der nicht nur wichtig sondern auch gefährlich ist. Darüber hinaus muss der zusätzliche Beruf des Notfallsanitäters, der eben auch eine medizinische Erstversorgung vor Ort leisten kann und Ihren Rettungsärztemangel ausgleichen soll, angemessen vergütet werden.“

Quelle: AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Leave a Reply

Your email address will not be published.